logo_schweiz_tourismuslogo_schweiz_tourismus

Startseite DIGITAL SPORTS & ENTERTAINMENT > Sport-Influencer als Chance für den Sporttourismus

15.02.2021 // Schweiz Tourismus

Sport-Influencer als Chance für den Sporttourismus

Schweiz Tourismus lockte TikTok-Influencer mit dem «vielleicht tollsten Job der Schweiz» und wurde fündig. Dominic Stöcklin, Leiter Social Media Schweiz Tourismus, spricht im Interview über die Kriterien der Auswahl, gibt Zahlen bekannt und gibt Tipps, worauf Destinationen achten sollten.

Wie viele haben sich auf den «vielleicht tollsten Job der Schweiz» beworben?

Rund 50 Kandidatinnen und Kandidaten hatten sich auf die Stellenanzeige von Schweiz Tourismus (ST) beworben. Wir haben alle genau angeschaut und geprüft. Georges Fournier aus Genf, Chris Harmat aus Basel, Ophélie Stoeckli aus Lausanne und Gina Thoenen aus Luzern/Gstaad haben sich am Ende durchgesetzt. Sie haben mit ihrem eigenen Stil überzeugt, und jeder deckt unterschiedliche Themenschwerpunkte ab.

Wie erfolgreich war die Aktion? Gibt es Zahlen dazu?

Mit dem TikTok-Account @switzerlandtourism baut ST seit Januar 2020 eine Bindung zu den Gästen von morgen und übermorgen auf. Die Bilanz nach einem Jahr und insgesamt 94 Beiträgen ist erfreulich: 84 Beiträge wurden rein *organisch ausgespielt und erzielten ein durchschnittliches Engagement von rund 6500 Likes pro Video (Stand 4. Februar 2021). Damit ist ST ist bei solchen Inhalten Spitzenreiter im Vergleich zu anderen nationalen Destinationsmanagementorganisationen (DMOs) in Europa.

Die vier ST_TikToker waren dabei ganz zentral für diesen Erfolg: Dank ihrem Gespür für Trends und für den TikTok-Algorithmus konnte ST mit ihren Videos Aufrufe im sechsstelligen Bereich erreichen, wie diese Beispiele zeigen: 

Welche Inhalte funktionieren am besten im Tourismusbereich? Was sind no-goes?

Die TikTok-Community legt grossen Wert auf authentische und glaubwürdige Inhalte. Das gilt auch im Tourismusbereich. Mit authentischen Protagonisten, wie beispielsweise unseren vier ST-TikTokern, und deren originalen Inhalten kommen Videos in der Regel besser an. 

Allgemein mag die Community Videos, die weniger poliert daherkommen als auf anderen Social-Media-Kanälen. Filter werden, wenn überhaupt, sparsam eingesetzt, und auf gut erzählte Geschichten legt die Community besonderen Wert. Zudem bestätigte TikTok, dass Nutzerinnen und Nutzer gerne Inhalte sehen, die ihnen das Gefühl gäben, dass sie diese mit ihrem eigenen Smartphone ganz einfach nachmachen könnten. Und schliesslich erhöhen sich die Erfolgschancen, wenn Challenges & Trends im Video aufgegriffen werden. Was hingegen gar nicht geht sind Videos, die zu stark nach Werbung aussehen.

Nach welchen Kriterien suchen Sie Infuencer aus?

Grundsätzlich arbeitet ST nur mit Influencer zusammen, die sich auf ein spezielles Themengebiet konzentrieren und in diesem führend sind. Denn so lassen sich die touristischen Botschaften sehr präzise in den gewünschten Communities platzieren. Die Auswahl erfolgt jeweils spezifisch pro Projekt. Dabei muss aber alles zusammenpassen: die Destinationsmarke Schweiz, das Projekt und die ausgewählten Influencer mit ihren Communities.

Man muss allerdings unterscheiden zwischen der Zusammenarbeit mit Influencern, die im Auftrag von ST auf ihrem eigenen Kanal Content für ihre Fans und Follower posten, und unseren vier ST-TikTokern, die als sogenannte Content Creators in erster Linie Videos für unseren TikTok-Kanal @switzerlandtourism produzieren.

Ihr Tipp an Destinationen, nach Ihrer Erfahrung im Influencer-Marketing?

Im Tourismus spielen Influencer eine wichtige Rolle. Es braucht deshalb eine klare Strategie, die die Regeln und Eigenheiten des jeweiligen Social-Media-Kanals berücksichtigen, und die richtigen Guidelines. Dann können Influencer ein wirkungsvoller Marketinghebel sein.

Bei der projektbezogenen Zusammenarbeit empfehle ich zudem, Influencer auszuwählen, die sich auf das zum Projekt passende Gebiet spezialisiert haben und darin führend sind. Für touristische Inhalte eignen sich gut Themen wie Naturfotografie, Wandern oder Schneesport. Aber auch Architektur in den Städten oder Essen können spannend sein. Diese spezialisierten Influencer werden von vielen und häufig sehr engagierten Fans und Followers verfolgt. Das führt zu weniger Streuverlust und in der Regel zu mehr Engagement.

Kontakt

Schweiz Tourismus
Dominic Stöcklin (Leitung Social Media)
E-Mail: dominic.stoecklin@switzerland.com
Web: myswitzerland.com

foto_dominic_stoecklin

Verwandte Guides

Lädt...
News
foto_social_media

Instagram Reels vs. TikTok

Instagrams neuestes Feature „Instagram Reels“ wird des Öfteren als direkte Kopie von TikTok bezeichnet. Natürlich sind die Reels als eine Art Antwort des Social Media Riesens Instagram auf den Erfolg der neueren Plattform zu sehen. Doch was können die beiden Plattformen im direkten Vergleich und wodurch unterscheiden sie sich?

06.11.2020

News

Big Data im Sport-Tourismus

Google, Tripadvisor und andere globale Player begleiten Touristen rund um die Welt und sind zunehmend auch relevant für Sporterlebnisse. Beim "SPORT.TOURISMUS.FORUM" in St. Gallen trafen am 17. Januar 2020 Sportreiseanbieter, Tourismus-Destinationen und IT-Experten zusammen.

18.02.2020

News
foto_social_media

Instagram Reels vs. TikTok

Instagrams neuestes Feature „Instagram Reels“ wird des Öfteren als direkte Kopie von TikTok bezeichnet. Natürlich sind die Reels als eine Art Antwort des Social Media Riesens Instagram auf den Erfolg der neueren Plattform zu sehen. Doch was können die beiden Plattformen im direkten Vergleich und wodurch unterscheiden sie sich?

06.11.2020

News

TikTok – eine ernstzunehmende Social Media Plattform

Marketing treibende Unternehmen und Kommunikationspartner wie Medienhäuser oder Marketing Agenturen beobachten neue Trends und Tools. Das kann in der heute so schnelllebigen und von Social Media Plattformen dominierten Zeit eine Existenz sichernde Verpflichtung sein.

18.02.2020

News
foto_social _media

Versicherungsmarke OCC mit Tiktok und Clubhouse auf dem Radar des Kunden

CEO Désirée Mettraux über die Reise des Oldtimer-Versicherers OCC in den Social Media-Kanälen. Erkenntnissen zu Tiktok, Clubhouse und anderen Reichweitenbringern.

 

09.02.2021

News

Big Data im Sport-Tourismus

Google, Tripadvisor und andere globale Player begleiten Touristen rund um die Welt und sind zunehmend auch relevant für Sporterlebnisse. Beim "SPORT.TOURISMUS.FORUM" in St. Gallen trafen am 17. Januar 2020 Sportreiseanbieter, Tourismus-Destinationen und IT-Experten zusammen.

18.02.2020

News
foto_hanse_mondial

Durch innovative Mobilitätskonzepte Events und Tourismus der Zukunft positiv verändern

Noch herrscht Stillstand im Tourismus, aber das wird nicht immer so bleiben. So sinnvoll und nötig die Auflagen zur Eindämmung der Pandemie sind, so bedrohen sie doch die ganze Tourismusbranche und danach wird sicher vieles nicht mehr so sein wie vorher.

09.02.2021

News
grafik_bg_performance

Programmatic Advertising im Tourismus – mit Daten zur Zielgruppe

Individualisierung und Automatisierung – wie künstliche Intelligenz ein persönliches Markenerlebnis erschafft.

06.05.2020

News

Re-Live: Sporttourismus nach Corona

Jetzt als Re-Live verfügbar – Drei Monate nach dem Corona-Schock stehen die Zeichen einer Erholung des Tourismus in der DACH-Region positiv. Aber wie steht es um den Sporttourismus, Sportevents und alle Arten von Gruppenerlebnissen? Wie digital müssen die Angebote in der Zukunft sein?